Neubewerbung: Zweite Runde der Online-Beteiligung

Neubewerbung: Zweite Runde der Online-Beteiligung

Das eigens eingerichtete Online-Forum lädt alle Bürger:innen ein, sich bei der Neubewerbung der Region Oben an der Volme für die neue LEADER-Förderperiode einzubringen. Nach fachspezifischen Workshops und der ersten Phase der digitalen Beteiligung, startet jetzt die zweite Runde im Online-Forum, in der die vorläufigen Entwicklungsziele priorisiert und kommentiert werden können.

Seit 2016 werden in der Region „Oben an der Volme“ zahlreiche LEADER-Projekte umgesetzt. Auch in Zukunft möchte die Region vom LEADER-Förderprogramm profitieren. Daher erarbeiten die Kommunen Meinerzhagen, Kierspe, Halver, Schalksmühle und Herscheid eine neue „Regionale Entwicklungsstrategie (RES)“, die als Bewerbung und Leitkonzept für die kommenden Jahre dient. Die Strategie muss fristgerecht bis zum 04.03.2022 beim Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen eingereicht werden. Alle Bürger:innen der beteiligten Kommunen können sich bei der Gestaltung der Regionalen Entwicklungsstrategie im Online-Forum einbringen.ahlreiche Projekte realisiert werden.

Das Online-Beteiligungsforum: Du bist gefragt!

 

In der ersten Phase von Anfang November bis Anfang Dezember konnten Teilnehmende ihre Einschätzungen über die Stärken und Herausforderungen in der Region einbringen. Sie diskutierten verschiedene Themen und schlugen LEADER-Projekte vor. Parallel zu dieser Beteiligung fanden in der zweiten Novemberhälfte Workshops zu den Fachbereichen Freizeit und Naherholung, generationengerechte Kommunalentwicklung, nachhaltiges Wirtschaften und Sozio-Kultur statt. Die erarbeiteten Entwicklungsziele aus den Beteiligungen können nun im Endspurt des Online-Beteiligungsforums bis zum 16.01.2022 priorisiert und kommentiert werden. Was ist Dir besonders wichtig? Welche Schwerpunkte würdest Du setzen?

Gestalte gemeinsam mit anderen Interessierten die Neubewerbung der Region! Die Ergebnisse werden final beim Abschlussforum am 03.02.2021 besprochen.