Bewerbung der Region ist eingereicht worden

Bewerbung der Region ist eingereicht worden

Bis zum 04.03. mussten alle Regionen, die in der kommenden Förderphase von 2023 bis 2029 gerne (wieder) als LEADER-Region Fördermittel erhalten möchten, sich mit einer (neu aufgestellten) Regionalen Entwicklungsstrategie beim Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen bewerben.

Auf Grundlage eines breit angelegten Beteiligungsprozesses hat die Region mit Unterstützung des Büros neuland+ die bestehende Strategie überarbeitet, neue Themen und Ziele identifiziert und entsprechend einen neuen strategischen Rahmen für mögliche Projektförderungen in den kommenden Jahren gefasst. Unter dem Leitmotto

Oben an der Volme: (Er-)lebenswert, zukunftsorientiert, gemeinschaftlich & generationengerecht

sind wiederum vier Handlungsfelder aufgestellt worden, die sich gegenüber der damaligen Aufstellung 2015 wie folgt verändert haben:

HANDLSFELDER DER
STRATEGIE AUS 2015
HANDLUNGSFELDER DER
STRATEGIE AUS 2022
1. Lebenswerte Städte und Dörfer1. Generationengerechte Städte und Dörfer
2. Neue Wertschöpfung durch Naherholung und Tourismus2. Nachhaltige Naherholungs- und Tourismusregion
3. Innovativer, nachhaltiger Wirtschaftsstandort3. Innovativer, nachhaltiger Wirtschaftsstandort
4. Starke Kinder – starke Region4. Vielfältige und familien-freundliche Gemeinschaft

Nun heißt es abwarten. Insgesamt haben 46 (!) Regionen eine Bewerbung eingereicht. Aktuell gibt es 28 LEADER-Regionen in NRW und neun VITAL.NRW Regionen. Laut Auskunft des Ministeriums soll der Entscheid über die ausgewählten Regionen Anfang Mai bekannt gegeben werden.